AT: +43 (0) 316 426500 | DE: +49 (0) 180 577 00 150 office@mides.com

Grazer Medizintechnik-Spezialist als Karriere-Sprungbrett für Frauen

Der Ultraschallsonden-Reparaturspezialist MIDES ist in zweierlei Hinsicht einzigartig: Fast die Hälfte des Teams besteht aus Frauen und die Geschäftsführung spricht sich klar für geregelte Normal-Arbeitszeiten aus. Der Erfolg gibt MIDES Recht: Großauftrag aus China, Standortwechsel in den Innovationspark Puchstraße und permanenter Personalbedarf.

Ein Arbeitsplatz, wie Frauen ihn sich wünschen

Christian Brunner, kaufmännischer Geschäftsführer von MIDES, weiß um die langfristigen Erfolgsfaktoren: „Wir sind ein Unternehmen, wo sich Mitarbeiter wohlfühlen sollen und wo gerade Frauen eine super Chance haben, Karriere in einem technischen Beruf zu machen, der sich mit der Familie und den eigenen Berufswünschen vereinbaren lässt.“ Dazu gehören fixe Arbeitszeiten oder die flexible Teilzeitbeschäftigung – je nach Wunsch. Vor allem als Neustart in der zweiten Bildungsschiene ist der Job bei MIDES begehrt: „Viele unserer Mitarbeiterinnen haben einen anderen beruflichen Background und konnten hier bei MIDES einen erfolgreichen Perspektivenwechsel auf ihrem Berufsweg erzielen!“ Ab Herbst wird sogar eine eigene neue Ausbildungsschiene starten.

Drei Frauen, drei beispielhafte Bilderbuch-Jobwechsel

Renate Schweitzer ist bereits seit über 10 Jahren bei MIDES. Nach der früheren Beschäftigung im Papierfachhandel sowie der Karenzzeit begann sie über die Nova-Stiftung eine Maschinenbau-Lehre, die sie zu MIDES führte, wo sie Abteilungs-Teamleiterin ist: „Mich fasziniert nach wie vor die handwerkliche Präzision, die man in der Sondenreparatur braucht, auch wenn ich mich als Teamleiterin mehr um Administration, Kostenschätzung und Endkontrolle kümmere. Das Team von MIDES ist vielseitig und jeder kann seine Fähigkeiten einbringen – daher sind wir erfolgreich, wenn es um die Entwicklung neuer Reparaturmethoden geht. Mein Karriereziel? Noch lange bei MIDES arbeiten!“

Eveline Seindl arbeitete drei Jahre im Einzelhandel und fühlte sich unterfordert bzw. durch geringe Bezahlung und unregelmäßige Arbeitszeiten zunehmend unwohl: „Seit Jahresbeginn bin ich dank der ZAM-Stiftung vom AMS als Elektrotechnik-Lehrling in der Lötabteilung von MIDES und darf eine Tätigkeit ausüben, die mit viel Genauigkeit, Verantwortung und Sinnerfüllung verbunden ist – immerhin unterstützen wir Ärzte, dass sie Menschen bestmöglich helfen können. Bei MIDES beeindruckt mich das Miteinander, der offene Meinungsaustausch und dass Vorgesetzte jeden Mitarbeiter täglich mit einem ´Guten Morgen´ und oft auch mit Handschlag begrüßen!“
Snezana Velickovic war viele Jahre Zahntechnikerin und wollte durch eine AMS-Umschulung etwas Neues wagen bzw. auch den stressigen Job hinter sich lassen: „Seit einem halben Jahr bin ich nun bei MIDES in der Sondenreparatur tätig und freue mich, dass ich anspruchsvolle technische Aufgaben gründlich und ohne ständigen Zeitdruck lösen kann. Es stimmt zu 100%, wenn ich sage, dass ich morgens aufwache und mich freue, in die Arbeit zu gehen!“

Großauftrag aus China für steiles Wachstum

Hannes Fliesser, MIDES-Vertriebsgeschäftsführer, blickt zurück: „Den Auftrag, tausende Ultraschallsonden aus China jährlich zu reparieren, erhielten wir Anfang des Jahres, weil unserer Ruf bei Philips Europa auch die Leitung von Philips USA überzeugte. Auch hier sieht man: Nur MitarbeiterInnen, denen es gut geht, erzielen ausgezeichnete Leistungen. Das kommt wie in unserem Fall auf lange Sicht immer auch dem Unternehmenserfolg zugute. Dank unseres motivierten Teams setzen wir etwa 90 % aller Sonden wieder instand, da wir im hauseigenen Forschungslabor ständig neue kreative Lösungen entwickeln können.“

Technische MitarbeiterInnen dringend gesucht

MIDES stellt laufend TechnikerInnnen ein, die exzellente feinmotorische Fähigkeiten für die Ultraschallsonden-Reparatur mitbringen, erklärt Andreas Zirngast, technischer Geschäftsführer: „Wir suchen vielseitig technisch begabte und interessierte Menschen für die Sondenreparatur, aber auch für analytische Tätigkeiten am Computer oder den Bau neuer Messgeräte!“ Über 80 MitarbeiterInnen sorgen für den seit Jahren konstant wachsenden Unternehmenserfolg, wobei allein seit 2016 dreißig neue Mitarbeiter hinzukamen. MIDES bedient 50 Märkte weltweit. Im letzten Wirtschaftsjahr erzielte man einen Umsatz von 14,4 Millionen.

Neuer Standort Innovationspark Puchstraße

Um dem neuen Auftragsvolumen auch räumlich gewachsen zu sein, zieht MIDES Ende Februar 2019 in den Innovationspark Puchstraße: „Auf jeden Fall haben wir hier ausreichend Expansionsflächen, “ so die Geschäftsführung. „Im neuen Gebäude wird es wieder einen Schauraum für Ultraschallgeräte geben, zudem erweiterte Werkstätten inklusive Entwicklung für die Sondenreparatur und ein umfangreiches Lager für Leihsonden und Ultraschallgeräte.“ Für Mitarbeiter wurde ein innovatives Gebäudekonzept gemäß dem Motto ´Ich gehe nach Hause zum Arbeiten´ gemeinsam mit einem Innendesigner erarbeitet. Das sorgt für einen hohen Wohlfühlfaktor beim Arbeiten.

Frauen sind mit MIDES auf Erfolgskurs: Renate Schweitzer, Andreas Zirngast (MIDES-Geschäftsführer), Snezana Velickovic, Christian Brunner (MIDES-Geschäftsführer), Eveline Seindl (v.li.)

MIDES      2016