fbpx

Wien/Graz, am 04. April 2014 – Jedes Jahr zeichnet die Kleine Zeitung in vier Kategorien die besten Unternehmen der Steiermark mit dem PRIMUS aus. Das auf die Reparatur von Ultraschallsonden spezialisierte Unternehmen MIDES konnte sich heuer gegen mehr als 20 Mitbewerber in der Kategorie „Nachhaltigkeit“ durchsetzen und wurde im Rahmen einer feierlichen Gala-Veranstaltung am 03. April in der Helmut-List-Halle in Graz zum Kategoriesieger gekürt.

Der Primus-Award wurde 2007 als Wirtschaftspreis von der Kleinen Zeitung ins Leben gerufen, mit dem Ziel, ausgewählte steirische Unternehmen für ihre herausragenden Leistungen auszuzeichnen. Unternehmen konnten sich heuer in den Kategorien „Mut“, „Nachhaltigkeit“, „Unternehmenskultur“ und „Geistesblitz“ bewerben. Im Rahmen einer feierlichen Award-Gala, die in der Helmut-List-Halle in Graz stattfand, wurden gestern schließlich die Kategoriesieger gekürt. Rund 400 Besucher und hochkarätige Gäste der heimischen Unternehmerszene ließen sich diese Gelegenheit nicht entgehen und nahmen an diesem exklusiven Galaabend teil, durch den ORF-Moderatorin Claudia Reiterer führte.

MIDES wurde an diesem Abend durch den Geschäftsführer und Gründer Norbert Minarik, dessen Familie sowie dem Leiter der Technik repräsentiert. Bereits 1995 im Bereich der bildgebenden Ultraschalldiagnostik gegründet, kann das Unternehmen auf eine sehr erfolgreiche Firmengeschichte zurückblicken. So wurde schon 1996 der erste Schauraum in Graz eröffnet. In den darauffolgenden Jahren weitete MIDES sein Partnernetzwerk über die Grenzen Österreichs aus und eröffnete binnen sechs Jahren fünf weitere Niederlassungen in Europa. Schnell stellte Norbert Minarik fest, dass es kein Unternehmen gibt, das Ultraschallsonden reparieren kann und begann daher, in diesem Bereich zu forschen, sich Know-how anzueignen und neue Reparaturverfahren zu entwickeln. Seit 2007 bietet MIDES nun die Sondenreparatur von Ultraschallgeräten als Servicedienstleistung an und schaffte es, sich in dieser Marktnische als europäischer Marktführer zu etablieren und in der weltweiten Spitzenliga mitzumischen. Die Reparatur von Ultraschallsonden ist dabei nicht nur um bis zu 60 Prozent kostengünstiger als ein Neukauf, sondern auch umweltschonend und nachhaltig.

„Wir wollen mit unserem Reparaturservice ein klares Statement für eine nachhaltige Marktwirtschaft und gegen die gängige Praxis unserer Wegwerfgesellschaft setzen. Mittlerweile können wir 90 Prozent aller Sonden wieder reparieren und beliefern Kunden in 40 Ländern weltweit. Wir freuen uns sehr über diese einzigartige Auszeichnung und hoffen, dass sich andere Unternehmen ein Beispiel daran nehmen und ebenfalls vermehrt auf nachhaltige Geschäftskonzepte setzen – denn diese zahlen sich auf jeden Fall aus“, freut sich Mides Geschäftsführer Norbert Minarik über den Kategoriesieg.